Logbuch#005 – Sponsorensuche ist gestartet.

Bevor der diesjährige BremenHack startet, muss natürlich die Finanzierung gesichert sein. Im letzten Jahr hat der BremenHack versucht nur mit wenigen Sponsoren auszukommen. Durch die Unterstützung der VHS Bremen, konnte die Plantage 13 gemietet werden, was uns finanziell erleichterte.
Dieses Jahr soll die alte Strategie mit mehreren Sponsoren wiederbelebt werden. Den Teilnehmern wird so mit mehr Komfort und Support an dem Veranstaltungswochenende unter die Arme gegriffen.

In diesem Zuge dankt der BremenHack unseren langjährigen Sponsor 7meter17, ohne den der Stand auf der Mini Maker Faire in Bremen nicht möglich gewesen wäre.

Der BremenHack auf der Mini Maker Faire

Warum sollte ich den BremenHack als Sponsor unterstützen?

Als Sponsor der Veranstaltung treibt man die digitalen Gemeinschaft in Bremen weiter an. Es treffen sich hier Menschen, die Spaß an der Umsetzung von interdisziplinären Projekten haben.
Unter den Teilnehmern sind nicht nur junge Leute, die entweder gerade für ein Studium oder eine Ausbildung nach Bremen gezogen sind und Andere kennenlernen möchten. Es nehmen auch potentielle Bewerber teil, die agil und kreativ Problemlösungen schaffen können. Für Selbständige ist der BremenHack ein Networking-Booster, da hier die Möglichkeit geboten wird einen Blick über den Tellerrand zu wagen.
Es lohnt sich also auf dem Event als Sponsor sichtbar zu werden.

Falls Interesse besteht den BremenHack zu unterstützen, könnt ihr über das Formular in Kontakt treten.

Logbuch#004 – Was willst du erfinden?

Dieser Monat, der März, steht komplett im Zeichen des Marketings. Der BremenHack soll in der Stadt bekannter werden und muss sich daher in die Offline-Welt wagen.
Wir benötigen Flyer, Plakate und eventuell Sticker. Aber was soll der Inhalt sein?

Ein Hackathon steht immer etwas mit träumen und großen Plänen in Verbindung. Man nimmt sich viel vor und versucht seine Ideen in eine geeignete Bahn zu lenken. Man wird zur Erfinderin oder Erfinder!

Dieses Thema soll sich auch auf den Werbemitteln finden lassen. Was willst du erfinden? Was würdest du erfinden wollen, hättest du den Einfallsreichtum von Daniel Düsentrieb? Falls du jetzt schon eine Idee hast, schreib sie doch hier in die Kommentare.
Und falls du jemand bist, oder jemanden kennst, der illustrieren kann, melde dich bitte!

Logbuch#003 – Auf ins Jahr 2018!

Was sich vor 30 Jahren wie ein Zitat aus einem Science-Fiction Film gelesen hätte, ist jetzt Wirklichkeit. Das Jahr ist schon etwas mehr als zwei Monate Alt und es sind schon ein paar Dinge passiert.

Die Webseite präsentiert sich im neuen Gewand. Die Struktur ist ähnlich geblieben, doch hat sich unter der Haube einiges getan. Der komplette Code ist ausgetauscht worden und ist nun performanter. Es finden sich noch ein paar unfertig aussehende stellen, doch steht das Grundgerüst. Wer helfen möchte, kann dies auf unserer Github Seite tun.

Meetings mit der Bremer VHS sind geplant. Das ist wunderbar, denn letztes Jahr war die Volkshochschule für die (überaus großen) Räumlichkeiten und das Catering zuständig. Dieses Jahr gehen wir als besser eingespieltes Team in die neue Runde.

Wir haben Gesellschaft. Das Prinzip des Hackathons ist kein neues und irgendwann musste ein weiterer Mitspieler in Bremen auftauchen. Daher begrüßt der BremenHack den Hackathon Bremen, der von encoway organisiert wird, in der Stadt. Wir stehen in Kontakt und verstehen uns gut.

Sponsoring ist wieder ausdrücklich erwünscht! Letztes Jahr kam der BremenHack auf die wilde Idee, das Event komplett alleine organisieren zu können. Wir sind mit einer blutigen Nase davongekommen und sind wieder offen für Sponsoren. Meldet euch doch.

So viel erstmal von unserer Seite. Wenn du Lust hast beim diesjährigen BremenHack mitzumachen, dann melde dich doch bei uns auf den üblichen Wegen.

Der BremenHack 2017

Der BremenHack ist wieder in eine neue Runde gegangen. Es war die vierte Iteration und fand vom 6. bis 8. Oktober in der Plantage 13 statt. Das erste Mal nicht in einem Café, sondern verteilt auf zwei Stockwerken in drei riesigen Räumen.

(mehr …)

Anmeldung für 2017

Die Tore sind offen. Ihr könnt euch jetzt für den BremenHack 2017 anmelden.
Die Abwicklung läuft zwar über ein Ticketsystem, die Veranstaltung ist aber natürlich kostenlos. Denkt bitte daran, uns über Facebook, Twitter oder Email zu schreiben, falls ihr doch nicht könnt. Dann kümmern wir uns drum und ihr macht Platz für Andere.

Also:
Hier gehts zur Anmeldung!

Hier noch einmal die Daten:

BremenHack 2017 – 6.–8. Oktober 2017 – VHS – Plantage, Plantage 13, 28215 Bremen, Raum U1 (EG)

Bis dann!

Logbuch #002 Save the Date

Wir haben endlich ein Datum für den BremenHack 2017 und sind sogar, dank der Zusammenarbeit mit der VHS-Bremen, unter der Kurs-Nummer: 69-601-M zu finden.

Der BremenHack 2017 wird vom 06. Okt. – 08. Okt. 2017 in der Plantage 13 stattfinden.

Die Anmeldung für das Event wird nächste Woche (KW30) starten und wird erstmal auf 20 Personen begrenzt sein. Die Teilnahme ist natürlich, wie immer, kostenlos. Eine extra Meldung wird über Twitter und Facebook kommen.

Also, bis nächste Woche!

Logbuch #001 Hinter den Kulissen

Der BremenHack war bis jetzt ein Buch mit vielen Siegeln.
Einmal im Jahr wurde ein Event veranstaltet. Es folgten ein paar Blogposts, die zeigten was passierte und wie die Ergebnisse aussahen. Mehr nicht.

Das soll sich ab diesem Jahr ändern. In unregelmäßigen Abständen werdet ihr in Form von Blogposts einen etwas genaueren Blick auf die Dinge werfen können, die uns vor jedem BremenHack beschäftigen.

Neue Partner und ein möglicher Veranstaltungsort

Der BremenHack hat mit der VHS Bremen einen neuen Partner bekommen. Dadurch entstehen nicht nur ganz neue Möglichkeiten der Organisation. Die Veranstaltung geht dadurch einen großen Schritt in die Öffentlichkeit und signalisiert, wie wichtig ein offener Hackathon für die Stadt Bremen ist.

Dieses Jahr möchten wir euch mehr Platz bieten zum Tüfteln, Basteln und Köpfe zusammenstecken. Daher schauen wir uns größere Räumlichkeiten an. Eine ziemlich interessante Location ist die Plantage 13.
Zwei große Räume,  Teeküche, Balkon und Hof. Ziemlich schön und vielversprechend.

Panoramafoto der Plantage 13

Ihr seht also. Es passier einiges. Wir möchten, dass der diesjährige BremenHack Menschen aller Art anzieht, damit sie gemeinsam an ihren Projekten arbeiten können und somit wieder ein voller Erfolg wird.

Was passiert 2016?

Das neue Jahr ist nun schon drei Monate alt. Manche von euch werden sich sicher schon gefragt haben, wie es denn nun weitergeht. Die gute Nachricht, wie wir schon im letzten Blogpost ankündigten, ist dass wir auch 2016 einen Hack planen und schon in den ersten Planungszügen sind. (mehr …)

Der BremenHack 2015

Was für ein Jahr. Wir belebten die Veranstaltung nach einjähriger Pause, mit einer neuen Location und leicht verändertem Konzept, wieder. Tatsächlich starteten die Vorbereitungen schon im Januar mit einer grundsätzlichen Frage, die sich auf das Konzept des BremenHacks auswirkte.

Was ist eigentlich ein Hack?

Für uns ist klar, dass ein Hack nicht unbedingt etwas mit Software zutun hat, sondern ganz verschiedene Arten des Hackens existieren. Design trifft auf Handwerk, Handwerk auf Programmierung, Programmierung auf Design… die Verknüpfungen sind vielfältig. Der BremenHack will diese kreativen Menschen zusammenbringen und ihnen die Möglichkeit bieten an einem Wochenende an Projekten zu arbeiten.

Im März hatten wir bei den lokalen Vereinen angefragt. Es war ziemlich schnell klar, dass der BremenHack Partner benötigt, die Ausrüstung stellen können. Wir organisierten ein Treffen mit dem Hackerspace, Fablab und der Manufaktur am Benqueplatz. Alle waren begeistert, die Sponsoren- und Locationsuche konnte also beginnen.

karton

Nach längerer Vorbereitungszeit war es im August dann soweit. Der Karton wurde als Veranstaltungsort auserkoren. Alle notwendigen Sponsoren waren eingesammelt und der BremenHack optisch etwas überarbeitet. Die Webseite für die Anmeldungen konnte also online gehen.

facebookpost

Die Veranstaltung

Vom 25.-27. September versammelten sich die 24 Teilnehmer und stellten sich und ihre Ideen vor. Es standen am Ende 18 Ideen auf dem Papier, von denen 6 dann tatsächlich von den gebildeten Gruppen umgesetzt wurden. Sonntags kam sogar die Presse und Radio Bremen machte einen Radiobeitrag über die Veranstaltung.

Wir freuen uns aufs nächste Jahr

Das Wochenende mit den netten Teilnehmern und den tollen Projekten hat uns gezeigt, welch kreatives Potential in der Begegnung von Menschen mit ganz unterschiedlichen Interessen liegt. Daher freuen wir uns auch 2016 auf einen ideenreichen BremenHack mit spannenden Ergebnissen.

Bis dahin wünschen wir euch eine schöne Winterzeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.